Kontakt

Wie das MacBook in die Arbeitswelt einzog

Marlene Ziegler
Jul 15, 2020 1:34:44 PM

Junge Arbeitskräfte, die den Umgang mit den Apple Geräten zu schätzen gelernt haben, drängen immer mehr auf den Arbeitsmarkt und stärken hier den Wunsch nach Wahlfreiheit bei der Geräteauswahl. Gleichzeitig bringt die Digitalisierung den Modern Workplace hervor, an dem feste Strukturen von flexiblen, ortsunabhängigen Arbeitsweisen abgelöst werden. Mit dem Arbeitsplatz der Zukunft dringen auch das MacBook Pro und MacBook Air zunehmend in die Businesswelt vor, wo sie für sicheres, produktives und modernes Arbeiten stehen. Noch stellen sich viele Firmen die Frage, ob und wie sich der Mac erfolgreich in die eigene Unternehmensstruktur integrieren lässt. Kompetente IT-Anbieter haben passende Lösungen für die innovativen Ideen ihrer Kunden aber bereits parat.

Inhalt

Vormarsch des MacBook in die Arbeitswelt
Integration von Macs in Unternehmenssysteme
Fazit

 

Einzug des MacBook in die Businesswelt

Heute verstehen ArbeitgeberInnen und ArbeitnehmerInnen zunehmend, dass sich das MacBook für den Arbeitsalltag ebenso gut anbietet wie alternative Business Notebooks. Im Gegensatz zu veralteten Vorurteilen ist die einfache und sichere Integration von Macs in jede Unternehmens-IT dank hoher Kompatibilität ohne zu hohe Kosten gewährleistet. Das MacBook ist bereits seit einigen Jahren auf dem Vormarsch in den Business Alltag:

  • Erster Durchbruch des MacBook im Marketing
    Dort, wo vor allem kreativ gearbeitet wird, wird das MacBook seit Erscheinen professionell eingesetzt. Designer, Marketing- und Redaktionsteams, Architekten und Fotografen dürften mit macOS lange Zeit am besten vertraut gewesen sein. Im Jahr 2013 veröffentlichte Macwelt.de die Reihe Unser erster Mac, in dem alle Redakteure von ihren ersten bis heutigen Erfahrungen mit Mac berichteten. Besonders die frühen Tätigkeiten waren Grafik-, Design- und Schreibarbeiten sowie private Nutzung im Studium.
  • Perfekte Zusammenarbeit mit dem iPhone
    Das iPhone ist heute das beliebteste Firmenhandy. Laut Statista wurde es weltweit seit seiner Vorstellung 2007 mehr als 1,65 Mrd. Mal verkauft. Die Tauglichkeit der Marke Apple im beruflichen Umfeld wurde dadurch nachhaltig gestärkt. Die 100%-ige Synchronisierung zwischen den Apple-Produkten sowie die hohe Benutzerfreundlichkeit verstärken zudem den Wunsch, neben dem iPhone auch das MacBook als Arbeitsgerät verwenden zu können.
  • Führungskräfte entscheiden sich für das MacBook
    Führungskräfte und Teamleads, die oftmals ein größeres Mitspracherecht bei der Geräteauswahl haben, entschieden sich mehr und mehr für einen Mac als Business Laptop. Denn auf die einfache und zuverlässige Bedienung, die sie vom Apple Device zu Hause kannten, wollten sie im Beruf nicht verzichten.MacBook_Air_Modern Workplace
  • ArbeitnehmerInnen von morgen präferieren den Mac
    Jamf kam bei einer groß angelegten Studie unter StudentInnen 2019 zu dem Ergebnis, das sich 71 % der angehenden MitarbeiterInnen von morgen aus verschiedensten Branchen eher für einen Mac als für einen PC entscheiden würden, wenn sie die Wahlfreiheit dazu hätten. Hinzu kommt ihre mehrheitliche Aussage, dass sie mit dem Arbeitsmittel ihrer Wahl sehr viel produktiver seien. Nachkommende Generationen, die auf den Arbeitsmarkt strömen und noch kommen werden, machen das MacBook & Co zunehmend massentauglich für den Berufsalltag.
  • Zuwachs des MacBook in Unternehmen
    Immer mehr Unternehmen erkennen, dass sich der Mac sehr einfach vollständig in die eigenen IT-Strukturen integrieren lässt und zahlreiche Vorteile daraus entstehen.

Unternehmen statten heute ganze Teams mit dem MacBook aus und implementieren moderne Unternehmenskonzepte, wie CYOD, um MitarbeiterInnen selbst entscheiden zu lassen, mit welchen Devices sie arbeiten möchten.

Lesen Sie weiter: Choose your own Device am Arbeitsplatz der Zukunft

 

Unternehmen erkennen die Vorteile des Mac als Alternative oder Ergänzung zum PC

Wie das iPhone findet nun auch das MacBook aus unterschiedlichen Gründen seinen Weg in die Unternehmen:

  • Im War for Talents bestehen: Millennials & Generation Z
    Mit Apple-Produkten junge Talente anzuziehen, sehen Unternehmen zunehmend als vielversprechend, da Millennials und die Generation Z oftmals mit den intuitiven und nutzerfreundlichen Geräten des Herstellers aufgewachsen sind. Besonders junge ArbeitnehmerInnen wissen es durchaus zu schätzen, wenn sie effizient und produktiv auf ihren Business Devices arbeiten können. Die freie Wahl des Arbeitsmittels kann im Employer Branding die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmen durchaus mitbestimmen.

Business_MacBook_Air_

  • Kosten sparen, Produktivität steigern: Große Unternehmen machen es vor
    Nicht nur IBM veröffentlicht seit Jahren erstaunliche Erfolgsergebnisse zu gestiegener Produktivität bei gesunkenen Kosten seit der vollständigen Umstellung seiner IT-Systeme auf Apple. In der Forrester Studie Total Impact of Mac in Enterprise geben die interviewten Organisationen an, sie würden das einfache Management, die hohe Sicherheit und Nutzerfreundlichkeit sowie reduzierte Kosten des Mac in ihren IT-Systemen schätzen. So liege beispielsweise der Preis für zusätzliche Software auf einem Mac nach drei Jahren bei 60$, während er für Windows-PCs 570$ umfasse. Auch die umgerechneten Kosten für Support-Tickets und allgemeines IT-Management seien vergleichbar niedrig bei Geräten von Apple im Vergleich zu Windows-Alternativen. Im Gesamten kommt die Studie zu dem Ergebnis, dass nach 3 Jahren mit einem Mac eine Kosteneinsparung von rund 113$ für Hardware und Software sowie ca. 628$ für Betriebs- und Supportkosten erzielt wird. Außerdem seien die MitarbeiterInnen bzw. Teams produktiver und motivierter, während sich die Sicherheitsrisiken am Arbeitsplatz der Zukunft verringert hätten.
  • Hohe Kompatibilität & Sicherheit garantiert
    Das zum achten Mal durchgeführte Allianz Risk Barometer von 2019 zeigt, dass Cyber Incidents heutzutage zu den wichtigsten Risikofaktoren für Unternehmen zählen. Umso wichtiger, dass MitarbeiterInnen in Zeiten von ortsunabhängigem Arbeiten und Geschäftsreisen an jedem Ort sicher arbeiten und alle Daten jederzeit bestmöglich geschützt sind. Die Sicherheitsstandards von macOS sind außerordentlich hoch. So verfügt neben dem MacBook Pro auch das neue MacBook Air über einen T2 Security Chip, der das Gerät noch sicherer macht. Außerdem können Mac-User dank der Integration mit Azure Active Directory von überall aus sicher auf Unternehmensnetze und -daten zugreifen.
  • IT-Anbieter machen Mac und PC gemeinsam in einer IT-Landschaft möglich
    Dank Apples eigenen Diensten, wie dem Apple Business Manager, sowie modernen Lösungen von kompetenten IT-Anbietern lässt sich der Mac kosteneffizient in die Systemlandschaft eines Unternehmens integrieren. Individuell anpassbare Managed Services sorgen vor, während und nach der Umstellung für einen reibungslosen Ablauf. Schlechte Erfahrungen haben bisher vor allem Unternehmen gemacht, die Apple ohne ein modernes Umstellungsverfahren in eine Windows-Umgebung zu integrieren versucht haben. Dort, wo das Mac-Knowhow in den IT-Abteilungen noch nicht vorhanden ist, lohnt sich daher die Partnerschaft mit einem erfahrenen IT-Provider.

Lesen Sie weiter: (In)homogene IT-Landschaft mit Mac & Windows

  • Mitarbeitermotivation dank CYOD
    Nach dem 7-S-Modell von McKinsey ist das Stammpersonal einer von sieben entscheidenden Erfolgsfaktoren eines Unternehmens. Zufriedene MitarbeiterInnen sind motivierter und dem Arbeitgeber bzw. der Arbeitgeberin gegenüber loyaler als unzufriedene Angestellte. Sein Arbeitsgerät selbst wählen zu können, ist eine Form der Wertschätzung, von der beide Seiten nur profitieren können. Als Unternehmen MacBooks in seinem Auswahlkatalog anzubieten, macht durchaus Sinn, wenn man bedenkt, dass Jamf bereits 2016 in der Studie Programme zur Wahlfreiheit der Mitarbeiter herausfand, dass drei von vier MitarbeiterInnen einen Mac im Vergleich zum entsprechenden Windows-PC bevorzugen würden.

Business_MacBook_Trio

Fazit: Das MacBooks hat heute seinen festen Platz in der Arbeitswelt

Besonders die langfristigen Kosteneinsparungen dank langer Laufzeit, einem hohen Restwert und dem Entfall von Software-Lizenzkosten machen das MacBook zum perfekten Begleiter für Business-Anwender am Modern Workplace. Egal, ob sich MitarbeiterInnen für das gerade neu vorgestellte ultraleichte MacBook Air mit besserer Ausstattung und günstigerem Preis entscheiden oder für das leistungsstarke MacBook Pro. Produktives und sicheres Arbeiten ist mit den Apple Geräten überall möglich: im Büro, Homeoffice oder unterwegs.

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Stories auf Apple

Updates for innovators: Abonnieren Sie unseren Blog.