News und Events

Wichtige Sicherheitsmitteilung | Überhitzungsgefahr bei HP Akkus

HP hat in Zusammenarbeit mit verschiedenen staatlichen Regierungsbehörden für bestimmte Akkus von Notebooks und mobilen Workstations eine weltweite freiwillige Rückrufaktion mit Ersatzbestellungsprogramm angekündigt.

Die potenziell betroffenen Akkus wurden mit bestimmten HP Notebooks und mobilen Workstations ausgeliefert, die zwischen Dezember 2015 und Dezember 2017 verkauft wurden. Diese Akkus wurden auch als Zubehör verkauft oder als Ersatz durch HP oder einen autorisierten Serviceanbieter bereitgestellt.

Die Akkus können überhitzen und stellen eine Brand- und Verbrennungsgefahr dar.

Wir bitten Sie, unbedingt zu prüfen, ob Ihre Akkus betroffen sind: www.hp.com/go/batteryprogram2018.
 
HP hat für Akkus, die von der Rückrufaktion betroffen ist, ein BIOS-Update entwickelt, das den Akku in den „Akkusicherheitsmodus“ versetzt. Wenn sich im Validierungsprozess herausstellt, dass ein Akku betroffen ist, müssen Sie die Verwendung des Akkus sofort einstellen und ihn in den Akkusicherheitsmodus versetzen. Sobald der Akku in den Sicherheitsmodus versetzt wurde, können Sie ihr Notebook oder ihre mobile Workstation über ein HP Netzteil weiterhin sicher benutzen. HP stellt für jeden Akku, der von dieser Rückrufaktion betroffen ist, einen kostenlosen Ersatzakku-Service durch autorisierte Techniker bereit.

Weitere Informationen


Was ist zu tun?
Bei weniger als 5 betroffenen Geräten kontaktieren Sie HP über die Website www.hp.com/go/batteryprogram2018. Bei mehr als 5 betroffenen Geräten nutzen Sie das von HP entwickelte Programm zur Validierung von Großaufträgen und wenden sich zur Validierung Ihrer Geräte an EMEABulkBatteryRecall(at)hp.com.

E-Mail Rückruf