Zauberwort Hyperkonvergenz – mit NetApp HCI in die Zukunft der Cloud

von Franz Ortner | Mai 14, 2020

Eine gesamte IT-Architektur – die Kombination aus Storage, Computing und Networking – aus einer Hand? Ja! NetApp HCI-Lösungen reduzieren die Komplexität jedes Datencenters und verteilen und bearbeiten gleichzeitig Workloads mit Performance-Garantie. Sie sorgen für das Cloud-Management, sind innerhalb weniger Minuten aufgesetzt und betriebsbereit. Das spart Kosten und Zeit.

Inhalt

Effizienz im Rechenzentrum dank Konvergenz
Einsteigen in die digitale Welt
Flexible und sichere Nutzung der Cloud
Das enorme Potenzial der Daten greifbar machen

 

 

Rechenzentrum "Out of the Box"

Wer sich einen neuen „Tesla“ anschaffen möchte, besucht den Autohändler seines Vertrauens und bekommt den neuen Wagen betriebsbereit, voll funktionsfähig und schlüsselfertig geliefert. Niemand – außer die Protagonisten von TV-Serien – würde auf die Idee kommen, Einzelteile bei den unterschiedlichsten, weltweit verstreuten Lieferanten zu bestellen, um das Auto selbst zusammen zu bauen. Denn verzögert sich das Eintreffen einer Schraube, steht die Arbeit still. Weshalb sollten Unternehmen ihre IT-Infrastruktur aus diversen Einzelkomponenten – von Hardware über Software bis zu Storage-Diensten – selbst zusammenstellen, wenn es das Rechenzentrum fix & fertig und zugeschnitten auf individuelle Bedürfnisse bereits gibt?

Rechenzentrum nach Maß

Die Vorgeschichte: Um Kompatibilitätsprobleme zu minimieren und das Management einer IT-Architektur zu vereinfachen, ersann man die „konvergente Infrastruktur“, bei der ein vorkonfiguriertes Gerät, bestehend aus Hard- und Software in einem Gehäuse, zum Einsatz kam. „Hyperkonvergente Systeme“ gehen einen Schritt weiter: Softwarekomponenten werden noch enger integriert, von Computing, Storage, Netzwerke über Virtualisierung bis zur Daten-Reduktion/De-Duplizierung und Kompression. Die NetApp HCI ist das Rechenzentrum „Out of the Box“: aus der Manufaktur eines Herstellers und in exakt jenen Dimensionen, wie es gerade gebraucht wird.

 


Günstiger Einstieg in die HCI und bessere Planung

Bei vielen große Unternehmen war der Umstieg in die digitale Welt ein steiniger. Deshalb stellen 67 % von 2000 befragten CEOs dieses Thema gerade jetzt ins Zentrum ihrer Wachstums- und Profitabilitätsstrategien. Manche Lösung ist ganz einfach.

Mit einigen wenigen NetApp HCI-Chassis gelingt der rasche Einstieg in die digitale Transformation mit einer zuverlässigen und flexiblen Infrastruktur. Bei steigender Nachfrage werden diese Cluster je nach Notwendigkeit mit weiteren Modulen (Chassis) erweitert: Was mit einem Kernsystem beginnt, kann im laufenden Betrieb störungsfrei durch weitere Module ergänzt und für hunderte Nodes ausgebaut werden. Damit kauft ein Unternehmen ausschließlich was es wirklich braucht. Es reduzieren sich Software-Lizenzen auf die tatsächlich benötigte Anzahl. Speicherplatz-Bedarf und die Rechenleistung werden ebenfalls individuell an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst. NetApp HCI ist innerhalb von dreißig Minuten einsatzbereit, nötige Eingabeschritte reduzieren sich von 499 auf unter 30.

Mit dem neuen Hybrid CIould-Ansatz von NetApp werden bisherige Grenzen hyperkonvergenter Systeme durchbrochen. Applikations-Silos sind obsolet, langfristige „Dienstleistung-Güte-Vereinbarungen“ (Serviceverträge) werden reduziert. Der Kunde bestimmt, welche Speichergröße, Rechenleistung und Applikation er zu welchem Zeitpunkt benötigt – und bezahlt ausschließlich für diese Leistung.

Das SolidFire All-Flash Speichersystem garantiert eine hohe Performance: Mehrere Applikationen/Workloads werden gleichzeitig in einer Umgebung betrieben. Zudem steht das gesamte NetApp-Portfolio, von Next Gen Data Center bis zu allen Cloud-Services (Private, Public und Hybrid), zur Verfügung. Mehr als 30.000 Unternehmen haben bereits mit NetApp auf All-Flash-Arrays umgestellt um ihre Apps zu beschleunigen und die Effizienz der gesamten IT zu erhöhen. Die Betriebskosten sinken um mehr als 65 % bei 15-facher Datenmenge. Die Produktivität wird durch Automatisierung gesteigert und entlastet Mitarbeiter – die Zufriedenheit im Job steigt.

Auspacken und loslegen: Die Installation ist unkompliziert und weist auf jeden menschlichen Fehler bei der Eingabe, wie etwa einen Zifferndreher bei einer IP-Adresse, hin. Ein Fortfahren ist ohne Korrektur nicht möglich. Das erspart späteres zeitaufwendiges Debugging, Netzwerkprobleme fallen weg. Ist die NetApp-HCI aufgesetzt, verbindet sie sich automatisch und nahtlos mit dem bestehenden vCenter, dem gesamten SolidFire- und ONTAP-Portfolio.

 


Optimale Verteilung von Workloads und Speichernutzung

NetApp HCI weist Arbeitsprozesse dynamisch zu, managt sie und optimiert die Leistung. Minimum-, Maximum- und „Burst“-Settings sind einstellbar. Bisherige konvergente Systeme haben sich an den Bedürfnissen von Datencentern orientiert. Aufgaben wurden dabei nicht optimal verteilt und die Performance schwächelte; die Flexibilität bei der Skalierung von Speicherplatz und Rechenleistung ließ zu wünschen übrig; die Verdichtung von Daten war unzureichend, es wurden Silos über Silos eingerichtet. Genau um diese Themen dreht sich der neue HCI-Ansatz von NetApp: Er bringt die bisherigen Integrated Data Services des NetApp-Portfolios mit den Auslagerungsleistungen von SolidFire und ONTAP zusammen. Mit der Integration der Data Fabric Services können Daten zudem verschoben und überall – „on Premise“ oder in Clouds – flexibel und sicher genutzt werden.

„Mercy Technology Services“ liefern ein gelungenes Beispiel aus der Praxis: Mit All-Flash wurde die Geschwindigkeit des medizinischen Dienstleisters soweit gesteigert, dass Patientendaten in Realtime analysiert und verarbeitet werden. Damit verringerte sich die Sepsis-Rate in einem Krankenhaus um bis zu 40 %.

 

Zukunftskapital Daten

Daten werden nicht mehr unter Verschluss gehalten, sie sind an mehreren Orten – im eigenen System und diversen Clouds – gespeichert. Bei sich ständig verändernden Daten ist es wichtig zu wissen, woher sie stammen und wo sie sich zu jedem Zeitpunkt befinden. Die NetApp HCI Data Fabric Solution reißt die Grenzen zwischen Clouds, Firmen-IT und Datencenter der nächsten Generation nieder und sorgt für reibungslose und nahtlose Abläufe in nur einer Umgebung.
NetApp HCI garantiert Performance, Flexibilität in der Skalierbarkeit, eine automatisierte Infrastruktur und Tools für den raschen Einsatz neuer Apps.

Daten sind das Kapital der Zukunft

Hinzu kommt, dass NetApp HCI vom ersten Tag an mit Cloud Services verbunden und für die Zukunft, als Schnittstelle zur Public Cloud, gerüstet ist. Unternehmen benötigen ein auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Datenzentrum, in das auch zukünftige Applikationen komplikationslos integriert werden können. NetApp liefert alle nötigen Apps und ermöglicht eine Flexibilität, bei der Speicher- und Rechenleistung individuell an die Bedürfnisse des Kunden angepasst wird; mit einer automatisierten Infrastruktur erreichen Unternehmen so hoch gesteckte IT-Ziele mit weniger Aufwand.

Die brandneue Mobil-App für die NetApp HCI ermöglicht den automatisierten Support von einem zentralen Punkt aus: IT-Manager und Administratoren können rasch auf alles reagieren, was in ihrem ONTAP-System vor sich geht. Zudem bietet NetApp gemeinsam mit ACP ein neues, flexibleres Support-Programm an, bei dem ebenfalls ausschließlich jene Leistungen bezahlt werden, die das Unternehmen aktuell benötig.

Inhalt: Franz Ortner

Nach meiner persönlichen „Digitalisierung“ am Weihnachtsabend des Jahres 1984 (für Kenner: Atari 800XL) hat mich die IT nicht mehr losgelassen. Meine digitale Reise brachte mich durch Softwareentwicklung, Beratung, Unterricht, Vertrieb und Management vor allem immer mit Menschen in der IT in Kontakt. Schön war, über die Jahre zu beobachten, wie diese immer mehr ins Zentrum wandern, während die Technik immer nebensächlicher und selbstverständlicher wird. Seit 2011 in der ACP angekommen widme ich mich zurzeit intensiv den digitalen Innovationen, die wir unseren Kunden zur Verbesserung und Erleichterung ihres Geschäfts aber auch für ein sinn- und freudvolles Arbeiten zur Seite stellen wollen. Als Ausgleich für so viel Digitales muss es dann aber mit internationalem Turniertanzsport ein ausgesprochen analoges Hobby sein.